Bienenaktionsplan

Vor allem in intensiv landwirtschaftlich genutzten Gegenden sind Verluste von Honigbienen-Völkern und eine Schwächung der Bienen zu beklagen. Im Frühjahr 2017 sind außergewöhnlich viele Völker gestorben, Imker melden Verluste von bis zu 50 Prozent.1 Den Parasiten Varroa-Milbe als Hauptursache zu benennen, wird dem Problem nicht gerecht. Vielmehr wird das Immunsystem der Bienen durch Hunger (fehlende Blühpflanzen, ausgeräumte Landschaften), einseitige Ernährung (Monokulturen) und Pestizide so stark geschwächt, dass sie anfälliger gegenüber Krankheiten und Parasiten sind.



Bienenaktionsplan zum Schutz der Bienen

Der jetzige Trend des Artenverlusts muss gestoppt und die Bienen geschützt werden. Nur so können wir Ökosysteme erhalten und damit auch unsere eigenen Lebensgrundlagen sichern. Anlässlich der internationalen UN-Biodiversitätskonferenz im Dezember 2016 in Mexiko wurde eine „Koalition der Willigen für Bestäuber“ gegründet, der auch Deutschland angehört. Auch Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat sich anlässlich der internationalen Bienenkonferenz Ende März 2017 in Berlin für den Schutz der Biene ausgesprochen. Geeignete Maßnahmen hat die Bundesregierung jedoch nicht ergriffen.

Hier finden Sie den Bienenaktionsplan zum » Download

zurück

Spenden

Stiften & Spenden

Jede Spende hilft, unsere Aktivitäten und Projekte zum Wohl der Bienen und unserer Umwelt zu stärken.

Spendenkonto

Kontoinhaber Aurelia Stiftung
IBAN: DE52 4306 0967 0778 8996 00
BIC: GENODEM1GLS
GLS Bank