Aurelia ist offizielle Förderin von „Justice Pesticides“

Eine internationale Datenbank wird es Geschädigten und Umweltorganisationen künftig erleichtern, gegen Gesundheits- und Umweltschäden durch Pestizide zu klagen und die Hersteller zur Verantwortung zu ziehen.


Die französische Nichtregierungsorganisation „Justice Pesticides“ arbeitet seit 2017 an einer weltweiten Datenbank, die juristische Daten über Pestizidfälle für alle Menschen verständlich und übersichtlich bereitstellt, unabhängig von ihrem sozialen Status oder ihrer Nationalität: Nachbarn, Bauern, kommunalen Behörden und Gemeinden, Wissenschaftlern und insbesondere den Opfern von Pestiziden. Die Organisation wird von der französischen Europaabgeordneten und ehemaligen Umweltministerin von Frankreich, Corinne Lepage, geleitet.

Ziel und Zweck von „Justice Pesticides“ ist es, ein internationales Kooperationsnetzwerk zu schaffen, um Pestizid-bezogene Daten von Klagen aus der ganzen Welt zu sammeln. Auf diese Weise sollen juristische und wissenschaftliche Informationen künftige Klagen unterstützen. Letztendlich zielt „Justice Pesticides“ darauf ab, Pestizide zu verbieten, die die menschliche Gesundheit und die Umwelt bedrohen. Die Aurelia Stiftung als Anwältin und Fürsprecherin der Bienen teilt dieses Bestreben und fördert deshalb die Arbeit von „Justice Pesticides“.

„Justice Pesticides“ ist ein direktes Ergebnis des „Monsanto-Tribunals“, das von einer internationalen Bürgerinitiative organisiert wurde und im Oktober 2016 in Den Haag als symbolischer Gerichtsprozess stattfand. Unter Leitung von öffentlich bestellten Richtern sollte das Tribunal feststellen, ob die Geschäfte des US-amerikanischen Unternehmens Monsanto mit den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte vereinbar sind. Als Ergebnis präsentierten die Richter im April 2017 ein sechzigseitiges Rechtsgutachten, in dem sie Monsanto Verbrechen gegen die Menschlichkeit und gegen die Umwelt vorwerfen, unter anderem wegen der Vermarktung giftiger Produkte, die Tausende von Menschen getötet und schwerste Umweltschäden verursacht hätten.

Sie können „Justice Pesticides“ helfen, indem Sie juristische Informationen, die Sie kennen, über das Online-Formular teilen. Hier geht es zur Webseite von „Justice Pesticides“ (Englisch). Mehr deutschsprachige Informationen zum Monsanto Tribunal finden sie hier.

Mit einer Spende an die Aurelia Stiftung unterstützen Sie nicht nur unsere eigenen Projekte für eine bienenfreundliche Land(wirt)schaft ohne Pestizide. Sie helfen uns auch dabei, internationale Initiativen für den Schutz von Bienen, Menschen und Artenvielfalt voranzubringen und zu vernetzen.

Spenden

Jetzt spenden

Jede Spende hilft, unsere Aktivitäten und Projekte zum Wohl der Bienen und unserer Umwelt zu stärken.

Spendenkonto

Kontoinhaber Aurelia Stiftung
IBAN: DE52 4306 0967 0778 8996 00
BIC: GENODEM1GLS
GLS Bank